Bodhidharma

Nachdem Buddhas Unterweisung in Indien über 28 Generationen von Meister an Schüler weitergegeben worden war,  führte Bodhibodhidharma.350dharma am Anfang des sechsten Jahrhunderts unserer Zeitrechnung das Zen in China ein. Er wurde der erste Patriarch des Zen in China.

 

Bodhidharma, Sohn eines indischen Königs, wanderte von Süd-Indien ins nördliche China, um die wahre Lehre Buddhas zu verbreiten. Irgendwann kam er in der chinesischen Hauptstadt an. Dort traf er auf den Kaiser Yang.

 

„Ich bin ein grosser Herrscher,“ sagte der Kaiser in dem kurzen, aber historischen Gespräch zu dem Mönch. „ich habe Tempel und Stupas errichet, ich habe tausende von Mönche gefüttert und unterstützt. Sicherlich sind meine Verdienste vor Buddha sehr gross. Was denkt Ihr?“

Bodhidharma antwortete: „Keine Verdienste. – Mukodoku.“

 

weiter zu Dogen