Michel Bovay

 

Michel Bovay wurde in Monthey/Wallis geboren, zog aber bald mit seiner Familie nach Basel, wo er seine davos 06 038Jugend verbrachte.

Während zehn Jahren war er Sänger, Bassist, Komponist, Schallplattenproduzent und spielte in verschiedenen Bands, von denen vor allem die Beat-Band „The Sevens“ in den sechziger Jahren Furore machte.

1972 veränderte sich sein Leben komplett. Er traf bei einem Vortrag in Genf den Zen-Meister Taisen Deshimaru. Dieser lud ihn ein, nach Paris zu kommen. Wenige Monate später zog er nach Paris. Zehn Jahre lang war er Schüler und rechte Hand Taisen Deshimarus und erlebte im täglichen Umgang mit dieser außerordentlichen Persönlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes Zen im Alltag.

Er arbeitete und praktizierte täglich an seiner Seite und war somit massgebend an der Entwicklung und Organisation des Zen in Europa (AZI – Association Zen International) beteiligt. Seit dem Tod von Meister Deshimaru 1982 war er einer der Hauptverantwortlichen für die Weitergabe seiner Lehre.

Er erhielt die Dharma-Übermittlung (shiho) in Japan von Yuko Okamoto Roshi, einem engen Weggefährten Meister Deshimarus und Schüler Meister Kodo Sawakis und wurde von den Haupttempeln des Soto-Zen, Eiheiji und Sojiji, als Meister bestätigt. Von 1985 – 2007 leitete Missen Michel Bovay das Zen Dojo Zürich, den Tempel Muijo, überdies leitete er unzählige Sesshins und Sommerlager in Europa.

Bis zu seinem Tod widmete er sich dem Zen. Um die Menschen auf eine andere Art zu unterweisen, erzählte er in den Neunzigern in szenischer Form die „Zen- Geschichten“. Die Rückkehr auf die Bühne war für ihn mit grosser Freude verbunden. Daneben veröffentlichte er einige Bücher, sein wohl schönstes: „ZEN“ mit vielen Texten und Schwarzweissfotos.

In der wenigen Freizeit liebte er es, mit seinem Rennvelo durch die Landschaften, z.B. rund um den Zen Tempel La Gendronniere herum zu gleiten. Die Erfahrung des Zen, die Erfahrung der Bewegung und der Natur sowie die Erfahrung der Musik waren für ihn nicht trennbar. Meine tiefsten Zenerfahrungen machte ich mit ihm nach Sesshins auf dem Rennvelo – in der Stille vollkommen wach durch die Sonnenblumenfelder der Loire gleiten, begleitet nur von einem warmen, weichen Sommerwind….

Am 22.04.2009 starb der große ZEN-Meister Meiho Missen Michel Bovay.